Vorlesung "UNIX"

von Prof. Jürgen Plate

Rechnerbenutzung

Starten der Rechner und Einloggen

Das Praktikumssystem ist ein Server-Cluster mit dem Betriebssystem Linux, auf dem alle Teilnehmer parallel arbeiten. Die Tischreihen sind mit Thin-Clients ausgestattet, die die Funktion eines Grafikterminals übernehmen. Alle Stationen sind miteinander vernetzt und greifen auf drei Server namens "lc1", "lc2" und "lc2" zu. Die Heimatverzeichnisse werden per NFS exportiert und sind auf allen drei Systeme zugreifbar.

Aktivieren des zentralen Accounts

Um sich an den Praktikumssystemen anmelden zu können, muß Ihr zentraler Account an der Hochschule aktiviert sein. Diesen Account haben Sie automatisch mit Ihrer Immatrikulation an der HM erhalten. Falls Sie ihn noch nicht aktiviert haben, sollten Sie die folgende Anleitung ausführen; wenn der Account bereits aktiviert ist, können Sie im nächsten Kapitel weiterlesen. Zum Aktivieren benötigen sie die Nummer Ihrer Chipkarte (siehe Bild) und die PIC (Personal Identification Code) von Ihrem Leporello.
Mit diesen Daten gehen Sie auf folgende Webseite:

https://www.fh-muenchen.de/rz/online-service/

Dort wählen Sie den Menüpunkt Online Account-Verwaltung (links oben) und dort dann den Knopf Account freischalten.
Die Chipkarte ermöglicht Ihnen auch den Zugang zum Labor Betriebssysteme im Raum R BG.009, so dass Sie auch ausserhalb des Praktikums üben können.
Achtung: Schalten Sie Ihren Account bis spätestens einen Tag vor Praktikumsbegin frei, sonst können Sie nicht am Praktikum teilnehmen!
Die SUN RAYs booten über das Netz, es ist also kein Einschalt- und Bootvorgang nötig. Gegebenenfalls schalten Sie den Monitor ein. Falls kein Bild erscheint, drücken Sie die Enter-Taste, um den Bildschirmschoner abzuschalten. Um eine gleichmässige Auslastung der drei Server zu erreichen, können Sie vor dem Login die Tastenkombination [Strg]-[Alt]-[))] drücken; es wird dann der Server mit der geringeren Last gewählt (die mit [))] bezeichnete Taste ist jene mit dem Halbmondsymbol rechts oben).

Nach dem Anmelden erscheint ein Gnome-Desktop mit den Icons diverser Programme bzw. mit der Möglichkeit, die unterschiedlichsten Anwendungen zu starten. Wegen eines Bugs in der RAY-Software sollten Sie auf das Sperren des Bildschirmes verzichten. Entsperren ist dann nur noch durch den Andministrator möglich. Falls es doch passierte: Auf einem anderen Terminal einloggen und alle Prozesse des ersten Terminals löschen.

Beenden des Praktikums

Die SUN Rays werden jeweils pro Tischreihe ausgeschaltet! Sie müssen sich auf jeden Fall vom Server abmelden (Logout). Der letzte betätigt dann den Schalter am Kabelkanal.

Zum Inhaltsverzeichnis  
Copyright © Hochschule München, FK 04, Prof. Jürgen Plate