Service

Zurück
Startseite
Impressum
Mail an uns

Netzdienste

Domain-Abfragen
Netzdienste
Netzwerk-Kalkulatoren
MAC-Adressen
IP-Adressen-Länder-Zuordnung
Big Brother
Passwort-Generator
Unix-Manualpages
Unix-Timestamp-Umrechnung
Formular-Checker
BOFH-Ausreden
Serverstatistik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Netzmafia MAC-Adressen-Infos

Netzwerkkomponenten (z. B. die Netzwerkkarte im PC) haben eindeutige Codes, mit denen sie im lokalen Netz identifizierbar sind. Dieses Ethernet-Adressen sind besser bekannt unter dem Namen "MAC-Adressen" (von Media Access Control). Es handelt sich um eine sechs Byte lange Adresse, die aus jeweils drei Byte Herstellerkennung (Organisationally Unique Identifier, OUI) und drei Byte individueller Kennung (EUI-48) besteht. Inzwischen gibt es auch Adressen mit fünf Byte individueller Kennung (EUI-64).

Das IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) vergibt und registriert die MAC-Adressen weltweit. Hersteller können beim IEEE einen OUI beantragen (ca. 1700 $) oder nur einen Individual Address Block (IAB) mit nur 12 Bits für die individuelle Kennung (ca. 500 $). OUIs und IABs sind offenglegt, so dass sich der Hersteller aus der MAC-Adresse ermitteln lässt. Eine Liste der vergebenen Herstellerkennungen findet man unter:

http://standards.ieee.org/develop/regauth/oui/oui.txt

Statt sich durch die Liste zu wühlen, kann man auch gezielt die MAC-Adresse abfragen (z. B. unter http://standards.ieee.org/develop/regauth/oui/public.html). Das folgende Formular dient der Adressen-Abfrage. Übrigens gibt es auch anonym vergebenen IABs, die sich natürlich nicht finden lassen (die kosten dann auch ca. 1500 $). Die jeweilige Hardware muss nicht immer von dem angegebenen Hersteller stammen, denn die Besitzer eines OUI oder IAB können Adressen an Subunternehmer weitergeben.

Durchsuchen der öffentlichen OUI/'company_id' Liste

Geben Sie die gesuchte Herstellerkennung (die ersten 3 Bytes der MAC-Adresse) in der Form XX-XX-XX ein: